betrieb&gewerkschaft

07. Oktober 2010  

6500 Kollegen und Kolleginnen waren bei den Protesten dabei!

Heisser Herbst: Kundgebung am 29.9. 2010 in SalzgitterHeisser Herbst: Kundgebung am 29.9. 2010 in Salzgitter

Heute morgen setzten sich in der IGM Verwaltungsstelle Salzgitter-Peine um 9 Uhr in zwei großen Säulen über 6500 Beschäftigte aller größeren Betriebe aus den Städten Peine und Salzgitter - ausgehend vom VW-Werk in Salzgitter und dem Salzgitter-Stahlwerk - in Bewegung, um dann ab 10 Uhr eine gemeinsame Protestveranstaltung gegen das Sparpaket der Bundesregierung, gegen die einseitige Belastung der Beschäftigten bei den Kosten für die Gesundheit, gegen die Rente erst mit 67 und gegen eine unverantwortliche Atompolitik mit der Verlängerung der Laufzeiten der Kraftwerke (Schacht Konrad liegt auf Sichtweite der Kundgebung) vor dem Tor 5 des Stahlwerkes durchzuführen. Die Kollegen hatten in der Regel vorher noch Betriebsversammlungen zum Thema und die aus Peine wurden dann dazu eingeladen. Für ein anderen Teil war es quasi ein politischer Streik, den man ihnen aber nicht gegeben hat, den sie sich - für ihre eigenen Interessen - genommen haben.

Unsere Partei war dezent vertreten, ein paar ältere Sozialdemokraten waren mit 2 Fähnchen dabei, um zumindest Flagge zu zeigen. Nach dem Beginn der Demo bei Volkswagen marschierten diese im übrigen hinter unserem Transparent der Landespartei und der LAG betrieb&gewerkschaft Niedersachsen hinterher, was einige Kollegen dazu verleitete von einer möglichen Annäherung zu sprechen. Grüne waren sichtbar nicht anwesend, obwohl es doch auch um den Atomausstieg ging. Da hatten sie wohl entweder keine Kraft mehr in der Industrieregion Salzgitter - oder nicht den Mut sich mit den Kollegen und Kolleginnen auseinanderzusetzen.

Demo in Salzgitter: Auch Schluss mit Atomkraft!Demo in Salzgitter: Auch Schluss mit Atomkraft!Leider war auch niemand von den Betroffenen der Hartz-IV-Gesetze anwesend, obwohl sich doch gerade mal wieder ihre Situation - dank der schwarz/gelben Bundesregierung - verschlechtert hat. Aber vielleicht ändert sich dies ja bei den anstehenden Protesten in Oldenburg.

Alle Redner haben im übrigen darauf verwiesen, das die Herbstproteste erst angefangen haben (bei uns in Niedersachsen sind sie besonders intensiv) und wir uns jetzt weiterhin gemeinsam wehren müssen. Dazu wird die IG Metall weitere Schritte gehen, der DGB in Niedersachsen ruft zu einer großen Demonstration am 6. November 2010 in Hannover (ähnliches wird es in allen Bundesländern geben) auf.

Die LAG betrieb&gewerkschaft Niedersachsen ruft alle unsere Mitglieder, Freunde und Symphatisanten auf, seid mit dabei, zeigt denen da oben, das die da unten nicht alles mit sich machen lassen. Lasst uns auch - als Mitglieder, Freunde und Symphatisanten der Partei DIE LINKE - zeigen, wir "STEHEN AN EURER SEITE" - und zwar sichtbar.

Von Manfred Kays - Landessprecher der LAG betrieb&gewerkschaft Niedersachsen

 

{gallery}simple_gallery/demo29092010_sz{/gallery}

 

 

DIE LINKE Salzgitter

 

38226 Salzgitter, Berliner Str. 49

Tel.: 05341 - 790 56 50

Bürozeiten:
Di.  16:00 - 18:00
Do. 16:00 - 18:00

 

Rundbrief! Rundbrief
Okt. - Nov . 2017 online !

 

Vernetzt

Kreisverband
Salzgitter

Icon-Facebook

Linksjugend
['solid]

Icon-Facebook

 

Termine

 

Linke Politik mitgestalten - Jetzt!

 

Linke Links

 
 

Wer ist online?

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online